Road Trippin› 2.0

1. Trink auch in der Nacht vor deinem Road-Trip keinen Alkohol

Der Körper baut lediglich zwischen 0,1 und 0,15 Promille pro Stunde ab.

2. Starte ausgeruht und mit genügend Schlaf

Ausgeruht bist du leistungsfähiger und das Risiko für einen Sekundenschlaf reduziert sich stark.

3. Schau dir vor der Reise die Route auf der Karte genau an

Umso mehr du weisst, was auf dich zukommt, umso eher kannst du Stresssituationen vermeiden, die zu Unfällen führen können.

4. Plane genügend Pausen ein und vertritt dir die Füsse

Fahre nie länger als zwei Stunden am Stück und mach dann jeweils zehn Minuten Pause.

5. Nimm dir für den Trip genügend Zeit

Unter Stress passieren mehr Unfälle.

6. Trink genug Wasser

Vor allem bei heissem Wetter dehydriert man leicht und hat dann mit Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen zu kämpfen.

7. Nimm dir Zeit, um dein Gepäck korrekt zu verstauen

Wenn du bei einer Geschwindigkeit von 60km/h gegen eine Wand fährst, werden zehn Kilogramm Gepäck, die dich von hinten treffen, zu 1000 Kilogramm.

8. Fahre lange Strecken mit einem/r Beifahrer/in

Vier Augen sehen mehr als zwei.

9. Informiere dich über die Strassenregeln in den Ländern, die du bereist

Andere Länder andere Sitten. Mach dich, bevor du die Schweizer Grenze überquerst, über die Verkehrsregeln im jeweiligen Land schlau.

10. Fahre immer bei Tageslicht

Über Nacht ist der Körper auf Schlaf eingestellt und das Risiko, hinter dem Steuer einzuschlafen ist grösser. Zudem hast du am Tag bessere Sichtverhältnisse.